Samstag, 3. Dezember 2011

Sturm in Kaliforninen

Zu aller erst möchte ich mich für die lange blogeintragfreie Zeit entschuldigen. Ich lag mit Grippe im Bett und konnte nicht allzu lange Zeit vorm PC sitzen.

Die Santa-Ana-Winde verurschten in den vergangenen Tagen Windböen bis zu 220 km/h in Kalifornien. Der Sturm hatte mehrere Bäume ungeworfen, dadurch kam es auch zu Stromausfällen, 345.000 Menschen waren ohne Strom.
Die Santa-Ana-Winde ähneln dem alpinen Föhn. Kalte Luft bewegt sich von Osten her auf die Pazifikküste zu, und wird beim absinken erwärmt und trockener.

 
Quelle: wetteronline.de


 
Quelle: wetteronline.de



Kommentare:

  1. Hölle Hölle... hatte nur einmal einen milden Fall von Santa Ana Winden hautnah miterlebt... .... nachhaltige Genesung wünschend, lg m.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, schon krass dass die so stark werden... wollt eigendlich die 850er oder 700er tempkarte noch posten von der gegend, fand nur leider nix

    AntwortenLöschen
  3. Hallo...beim nächsten Mal kannste hier nachschauen: http://www.modellzentrale.de/
    UNd hier ist noch ein Archiv vom GFS: http://www.weatheronline.co.uk/cgi-bin/expertcharts?LANG=en&MENU=0000000000&CONT=usus&MODELL=gfs&MODELLTYP=1&BASE=-&VAR=prec&HH=3&ZOOM=0&ARCHIV=0&WMO=

    AntwortenLöschen