Donnerstag, 6. September 2012

Tief über dem Mittelmeer


In der Westlichen Mittelmeerregion sorgt ein abgetropftes Tief für heftige Niederschläge. In Patrica di Mare südlich von Rom, bei Bastia auf Korsika und im Raum Rimini wurden 100 bis 130 mm/m² Niederschlag gemessen, was für Hochwasser gesorgt hat.

Bei Ghedi in der Lombardei und auf Malta fielen auch 60 bis 70 mm/m². Verstopfte Abflüsse in der Provinz Cesena konnten die Wassermengen nicht aufnehmen, wodurch die Straßen überflutet wurden. Auch Erdrutsche wurden durch die großen Niederschlagsmengen ausgelöst, beispielsweise in den Gemeinden Valmareccia und Valconca wo sie Verkehrswege blockierten.

Es gab auch schwere Gewitter mit Sturmböen, die beispielsweise in der Provinz Ravenna in Norditalien Bäume umknickten, so dass Strom- und Telefonleitungen beschädigt wurden. Weitere Stromausfälle wurden in der Provinz Rimini durch Blitzeinschläge hervorgerufen.

Satellitenbild, Quelle: WetterOnline

Gemessene Niederschlagsmengen bis zum Mittwoch, Quelle: WetterOnline


Die Bildung eines solchen (sub-)tropischen Tiefs über dem Mittelmeer ist äußerst selten. Bereits letztes Jahr im November bildete sich so ein System. Hier der dazugehörige Blogeintrag: Mittelmeer cut off Zyklon.

Keine Kommentare:

Kommentar posten